Wandern im Natura2000-Wald

Untergräbt die ICE-Hochgeschwindigkeitsstrecke den Naturschutz?

Die Arbeitsgruppe „Umwelt und Landschaft“ der Bürgerinitiative WiduLand hat eine geführte Wanderung durch den Natura2000-Wald über den Obernberg organisiert. Am 22.10.2022 führten Förster durch das Naturschutzgebiet, das gleichzeitig im Suchraum der DB Netz AG für die geplante ICE-Hochgeschwindigkeitsstrecke Hannover – Bielefeld liegt.

Die zurzeit laufenden Vorplanungen der Bahn werden auch Naturschutzgebiete der höchsten Kategorie betreffen, wenn es sich nicht vermeiden lässt. An dieser Stelle macht die Topografie eine Tunnelbohrung unausweichlich.
Grafik: WiduLand.de/OpenstreetMap

Ob ein solches Baugeschehen dem Naturschutz den Rang abläuft ist also eine berechtigte Frage. Wieder einmal mehr stellt der politische Wille, eine Hochgeschwindigkeitsstrecke im Namen des derzeitigen 3. Zielfahrplans (Deutschlandtakt-Fahrplan) zu bauen, die Ernsthaftigkeit von Natur- und Klimaschutz in Frage.

Kein „Weiter so“! Auch hier zeigen sich die Naturschutzverbände zusammen mit den Bürgerinitiativen WiduLand, Bigtab und Pro-Ausbau geschlossen. Der unstrittige Engpass der Bahninfrastruktur muss beseitigt werden, die Bahn mit einem maßvoll durchdachten Ausbau gestärkt werden. Wir wollen keine Opfer einer überkandidelten Berliner Hochgeschwindigkeits-Prestige-Politik werden! Daher fordern wir wiederholt die Revision des derzeitigen Zielfahrplans – die Wurzel des geplanten Bahn-Übels.

 81 Insgesamt,  1 Besuche Heute